Wölf Aktuell | Zum Anfang | Als Mail Ordern | Kontakt | Admin |
Monday, December 17th  
«zurück [ weiter»     Vollbild | browse

JHV im frisch renovierten Sportlerheim
Am 20.2.2010 um 20:00 Uhr waren die Mitglieder des SV Wölf zur diesjährigen Jahreshauptversammlung geladen. Der 1. Vorsitzende Hubert Kister eröffnete die Sitzung erstmalig im frisch renovierten Sportlerheim und begrüßte die 61 erschienenen Mitglieder.
Bei der Totenehrung gedachte man der verstorbenen Vereinsmitglieder. Stellvertretend für alle anderen wurde an das langjährige Ehrenmitglied August Wiegand erinnert, der am 22. 1. 2010 verstarb.

In seinem Jahresbericht gab der 1. Vorsitzende Hubert Kister einige Daten zum Besten.
Der Verein hat nun 306 Mitglieder und somit mehr Mitglieder als Einwohner von Wölf.

Der SV Wölf ist Mitglied in der Jugendspielgemeinschaft der JSG Eitratal, welche mit dem VFL Eiterfeld, dem TSV Arzell und der SG Leimbach recht erfolgreich betrieben wird.

Im kulturellen Teil berichtete Hubert Kister über die Aktivitäten des letzten Jahres:
- Trainigslager im Januar 2009 in „Klein Heilig Kreuz“ bei Kleinlüder
- Beteiligung am Fasching in Wölf und am Rosenmontagsumzug
- Osterputz und gelungenes Sportfest in 2009.
- Saisonabschlussfeier im Juni 2009
- Oktoberfest, Weihnachtsmarkt und Weihnachtsfeier.
Im Juli 2009 war man Ausrichter des Gemeindepokals der Marktgemeinde Eiterfeld und freute sich über eine gelungene Veranstaltung und den 2ten Platz nach dem VFL.

Besonders stolz war Hubert Kister, die Mitglieder und Gäste im frisch renovierten Sportlerheim begrüssen zu dürfen. Ziel war es, zur JHV mit der Renovierung fertig zu sein, was bis auf ein paar Kleinigkeiten auch gelungen ist.

Direkt nach der Weihnachtsfeier wurde mit der Renovierung des Sportlerheims begonnen. Geplant waren eine neue Küche und der Einbau einer neuen Theke. Die Trennwand sollte versetzt und eine Schallschutzdecke eingebaut werden, ebenso wurde die Beleuchtung erneuert. Und wie das nunmal so ist, kamen dann einige Sachen hinzu. So wurden die Räume verputzt, inkl. Flur und Wintergarten. Zwei Heizkörper und ein Wasseranschluss wurden im Wintergarten installiert. Die Innentüren wurden komplett erneuert und auch das Wappen wurde aufgefrischt. Das Ergebnis könne sich sehen lassen, wie die Anwesenden durchweg bestätigten.

Bis auf die Innentüren wurde alles in Eigenleistung durchgeführt und auch selbst finanziert. Ein besonderer Dank ging dabei an die vielen Sponsoren und Helfer. Es sei immer wieder schön zu sehen, was der Zusammenhalt in einem Verein alles bewirken kann.
Besonderer Dank ging an die Helfer, die beim Umbau des Sportlerheims geholfen haben. Sei es mit einer Geldspende, mit einer Materialspende oder mit ihrer Arbeitskraft.

Einer der Höhepunkte der Jahreshauptversammlung war die Ehrung der Mitglieder, die sich um den Verein verdient gemacht haben.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Willi Abel mit einer Ehrenurkunde besonders geehrt. Emil Brons und Ewald Kister waren leider nicht anwesend.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Walter Riemenschneider, Thomas Seiler, Hans-Joachim Wiegand, Ursula Abel, Andreas Frank, Dieter Hilpert, Hubert Klee, Bernhard Kohlmann, Ewald Leinberger und Herbert Leinberger geehrt.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Thorsten Meissmer, Peter Meschede, Thomas Sirsch, Jürgen G. Wiegand, Dirk Zachartschuk, Michael Abel, Uwe Bornemann, Albert Glotzbach, Hermann Hohmann, Stefan Jäger, Hubert Kister, Thomas La Porta und Heiko Meissmer geehrt.

Seit 15 Jahren im Verein sind Ute Hahner, Dubrovka Schilling, Sebastian Reinhardt, Manuela Meissmer, Magret Bornemann, Florian Trost, Johannes Trost, Sabine Wiegand, Steffen Herr, Anne Busold, Peter Dahl, Steffen Klein, Matthias Herbst, Dirk Hohmann, Alexandra Mörmel, Ursula Kehl, Laura Kohlmann und Ralf Machentanz.

Nachfolgende Spieler wurden geehrt:
200 Spiele: Michael Hohmann und Holger Schwalbach
250 Spiele: Marcus Weyer
300 Spiele: Raif Asalari und Christain Mörmel
400 Spiele: Christoph Lang und Jürgen O. Wiegand

Ganz besonders wurde Michael Steinhauer für 500 Spiele geehrt, die er für den SV-Wölf absolvierte.

Die Kassenprüfung erfolgte durch die Sportkameraden Winfried Trost und Laura Kohlmann, die dem Kassenteam eine hervorragende Kassenführung bescheinigten, und ihm ein Lob für dessen Arbeit aussprachen. Anschliessend bat Winfried Trost die Versammlung um Entlastung des Vorstandes, die einstimmig gewährt wurde.
Als Kassenprüfer für das laufende Geschäftsjahr wurden die Sportkameraden Uwe Rumpeltes, Dieter Hilpert und Thomas Seiler als Stellvertreter einstimmig gewählt.

Ortsvorsteher Oliver Wiegand nutzte den TOP Verschiedenes um deutlich zum Ausdruck zu bringen, wie stolz man auf den SV Wölf sei. Jeder könne was tun und dies sei auch erforderlich, und würde belohnt, wie man an dem erfolgreichen Umbau unschwer erkennen könne.
Auch der Ehrenvorsitzende Hubert Mörmel ergriff die Gelegenheit und bedankte sich ausdrücklich beim Vorstand für die geleistete Arbeit. Neben Hubert Kister hob er auch besonders Uwe Bornemann hervor, der immer wieder engagiert den Umbau vorantrieb.

Nachdem keine weiteren Wortmeldungen vorlagen, bedankte sich der 1. Vorsitzende Hubert Kister bei allen Mitgliedern für deren Erscheinen und wünschte allen aktiven Fussballern viel Glück, um das gesteckte Saisonziel zu erreichen. Anschliessend lud er alle Gäste zu einem gemütlichen Abend ein, bei dem eine Diashow die Ereignisse des letzten Jahres reflektierte.

Ausführliches Protokoll und
FOTOS.