Wölf Aktuell | Zum Anfang | Als Mail Ordern | Kontakt | Admin |
Thursday, July 19th  
«zurück [ weiter»     Vollbild | browse

Das Wetter diktierte das Sportfest in Wölf
Am Pfingstsportfest des SV-Wölf diktierte das Wetter den Spielplan. Offenbar dachte Petrus sich, das Wetter eines Jahres am Pfingstwochende zur Schau zur stellen, es fehlte eigentlich nur noch Schnee.
Alle Ergebnisse und Berichte bei sv-woelf.de
Alle Urkunden HIER
Urkunden als Foto nachbestellen

Am Freitag eröffnete die C-Jugend das Sportfest und das Alte-Herren Blitzturnier begann bei bedecktem Wetter und noch angenehmen Temperaturen. Doch zu einem echten Ergebnis sollte es nicht kommen. Bei der vorletzten Begegnung Ufhausen gegen Wölf kam von Westen die Dunkelheit angestürmt. Mit wehenden weißen Wolken und tiefer Dunkelheit prasselte es auch kurz danach Nieder. Die Begegnung musste beim Stand von 0:2 abgebrochen werden und wurde mit 0:0 gewertet. Das letzte Spiel wurde gar nicht mehr ausgetragen und mit 0:0 gewertet. Die Wölfer gewannen das Turnier und bei der anschliessenden schönen Feier zeigte sich das Wetter wieder von der guten Seite.

Am Samstag war nur das Wetter und die Jugendspiele schön. Die letzten Spiele der I. und II. Mannschaft passten gar nicht dazu. Die Stimmung am Abend mit dem Ringbergecho liess das Trauerspiel aber schnell vergessen und man feierte bis in den morgen. Gegen 23:00Uhr stellte Petrus sich nocheinmal zur Schau mit dem schwersten Gewitter am Sportfest seit 1994. Es wurde einem Angst und Bange als die ersten Windböen auf die Zelte trafen und Blitze dichtgedrängt den Regenguss begleiteten. Im Sportlerheim war es sicher und umso ausgelassener wurde nachher weitergefeiert.

Am Sonntag spielte das Wetter mit. Die Bambinis absolvierten ein schönes Turnier, bei dem Dammersbach/Nüst der Sieger war. Das Einlagespiel der D-Jugend aus Dortmund Aplerbeck gegen die JSG Eitratal rundeten den Sonntag ab. Das Fan-Club Turnier begann mit Sonnenschein vor schwarzen Wolken, konnte aber noch trocken beendet werden. Die Dylok setzten sich durch und der FanClub der Alten-Herren Wölf wurde "Sieger der Herzen". Hits mit Fritz rundeten den Abend sehr gut ab.

Am Pfingstmontag hieß es dann allerdings "Land Unter" für den ganzen Tag. Die Spieler aus den Dörfern hielten bei Dauerregen aber Tapfer durch. Aufgelockert wurde das Turnier durch das Freundschaftsspiel der Damen gegen den SC Soisdorf auf aufgewichtem Platz. Trotz der schlechten Platzverhältnisse konnten sich die Damen gegen Soisdorf mit 1:0 durchsetzen.
Das Ringberpokalturnier konnte auf dem unbespielbaren Platz am Abend nur bedingt fortgesetzt werden. Die Plätze 5 und 3 wurden durch Neunmeterschiessen ausgespielt. Das Spiel um Platz 1 war eine Schlammschlacht, die Reckrod jedoch für sich entschied.

Ein wunderschönes, erfolgreiches und in JEDER Beziehung abwechslungreiches Sportfest ging zuende.

Ein riesen Dankeschön an alle Spieler, Spielerinnen, Helfer und vor allem an die Zuschauer, die sich durch das Wetter nicht beirren liessen.

Das Helferfest findet mit der Saisonabschlussfeier am Fr. 8.6 am Sportplatz statt!

Alle Ergebnisse und nähere Infos, Fotos und Urkunden auf der neuen Homepage des SV-Wölf..