Wölf Aktuell | Zum Anfang | Als Mail Ordern | Kontakt | Admin |
Monday, September 24th  
Neuer Regionalplan. Offenlegung von 16.3.-24.5.

Neuer Regionalplan. Offenlegung von 16.3.-24.5.
Ganz wichtig! Nur in diesem Zeitraum kann JEDER seine Stellungnahme auf der Seite des RP abgeben: http://www.rp-kassel.hessen.de


13.03.2015 - Pressemitteilung
Beginn des Online-Beteiligungsverfahrens für den Teilregionalplan Energie


Am Montag, 16. März 2015, beginnt die Frist für die 2. Offenlegung des Teilregionalplans Energie Nord- und Osthessen. Anregungen und Bedenken zum Entwurf des Teilregionalplans können während der Auslegung vom 16. März bis zum 15. Mai und darüber hinaus bis spätestens. 29. Mai 2015 elektronisch oder auf dem konventionellen Postwege abgegeben werden.

Wie bereits bei der 1. Anhörung und Offenlegung besteht auch diesmal wieder die Möglichkeit, Stellungnahmen zum Entwurf des Teilregionalplans Energie über eine Internetplattform abzugeben. Jede einzelne Fläche kann online aufgerufen werden, um direkt zu dieser Fläche eine Stellungnahme abzugeben. Alle Erklärungen zum „Wie?“ finden sich auf der Webseite. Von dieser Möglichkeit sollte umfassend Gebrauch gemacht werden! Wichtig: Es wird darauf hingewiesen, dass aus verwaltungstechnischen Gründen keine Empfangsbestätigung erfolgt!

Im Mai vergangenen Jahres fand die Anhörung zum Teilregionalplan Energie Nordhessen statt. Insgesamt 15.000 Einwendungen –davon rund 12.500 als Unterschriftenlisten und Sammelschreiben - gingen beim Regierungspräsidium ein, die erfasst, geprüft und bewertet wurden. Die daraus zu berücksichtigenden Erkenntnisse und Anregungen sind in die Beschlussvorlagen an die Regionalversammlung eingegangen. In der Sitzung am 17.November 2014 hatte die Regionalversammlung Nordhessen den Planentwurf für die zweite Offenlegung beschlossen. Gemäß § 6 Abs. 3 des Hessischen Landesplanungsgesetzes liegt der Entwurf des Teilregionalplans Energie Nordhessen bei der Oberen Landesplanungsbehörde im Regierungspräsidium Kassel, Steinweg 6, Raum 112 sowie bei den Kreisverwaltungen und kreisfreien Städten zur Stellungnahme für zwei Monate öffentlich aus; in den Gemeindeverwaltungen k a n n der Entwurf ausgelegt werden. Zu dem geänderten Textentwurf wie auch zur angepassten Flächenkulisse können dann erneut Anregungen, Bedenken und Hinweise von Fachbehörden, Kommunen, anderen Planungsträgern und Bürgern eingebracht werden.

Die Flächenkulisse in Nordhessen beläuft sich nunmehr auf insgesamt ca. 18.500 ha (ca. 2,2%) in 188 Vorranggebieten. Diese werden nicht mehr in Bestand und Planung unterschieden. Die Stellungnahmen und Einwendungen zum 1. Entwurf haben zum Teil deutliche Veränderungen an den Flächenzuschnitten und – umfängen bewirkt. Insgesamt rd. 9.000 ha Flächen sind anders abgegrenzt worden, d.h. sind entfallen oder neu hinzugekommen. Die Abwägung zu den einzelnen Flächen ist im Umweltbericht unter den landkreisweise aufgeführten Themenpapieren, Flächenlisten und insbesondere in den einzelnen Flächensteckbriefen dargelegt. Auf eine nach Einwendern einzeln aufgeschlüsselte Darstellung und Benachrichtigung zu den vorgebrachten Hinweisen und Anregungen wird aufgrund der Übersichtlichkeit und der Vielzahl der Stellungnahmen und Einwender hingegen verzichtet.

Das Verfahren zur Abgabe elektronischer Stellungnahmen im Rahmen eines Online-Beteiligungsverfahrens finden Sie vom 16. März 2015 an unter www.rp-kassel.hessen.de .

Weitere Informationen beim Regierungspräsidium Kassel unter: 0561 – 106/3134 (Herr Wenzel).

Pressestelle: Regierungspräsidium Kassel
Pressesprecher: Michael Conrad, Steinweg 6, D-34117 Kassel
Fax: 0561 106 1610
E-Mail: michael.conrad@rpks.hessen.de