Wölf Aktuell | Zum Anfang | Als Mail Ordern | Kontakt | Admin |
Thursday, July 19th  
Einem Unbekannten das Leben gerettet

Einem Unbekannten das Leben gerettet
Oberweisenborn
Die Geschichte des leukämiekranken Nicolai aus Großentaft bewegt viele Menschen. Auch Christina Trost aus Oberweisenborn. Während für den 32-Jährigen ein Stammzellspender gefunden wurde, war es bei der Studentin anders herum: Sie spendete für einen unbekannten Mann.

Großansicht
Vor drei Jahren hat sich Christina Trost bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) typisieren lassen. Ein Dreivierteljahr später landete Post im Briefkasten der 22-Jährigen. Ihr Blut sollte bei ihrem Hausarzt für eine eventuelle Stammzellspende genauer untersucht werden. Die junge Frau, die Heilpädagogik in Freiburg studiert, überlegte nicht lange. Erst kurz zuvor hatte eine Freundin Stammzellen gespendet. Angst verspürte sie keine. „Es ist ein schönes Gefühl zu wissen, dass man vielleicht helfen kann.“

Lesen Sie mehr in der FZ vom 14.2.2012 ..