Wölf Aktuell | Zum Anfang | Als Mail Ordern | Kontakt | Admin |
Thursday, April 19th  
Ehemalige Mitglieder der Gemeindevertretung geehrt

Ehemalige Mitglieder der Gemeindevertretung geehrt
Eiterfeld Das Ehrenamt ist besonders in der Kommunalpolitik sehr wichtig. Deshalb wurden am Freitagabend die ehemaligen Mitglieder der Gemeindevertretung im Bürgerhaus Eiterfeld für ihre jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit geehrt.

'Winfried Hilpert wurde noch als Ehrenmitglied des Ortsbeirates geehrt.'

„Dass sie heute so zahlreich erschienen sind, zeigt, dass sie sich unserer Gemeinde verbunden fühlen.“ Mit diesen Worten eröffnete Oskar Ruhl, Vorsitzender der Gemeindevertretung, die Ehrung im großen Saal des Bürgerhauses. Auch die jeweiligen Ortsvorsteher und der ehemalige Bürgermeister Bertolt Jost waren an diesem Abend anwesend.

EHRUNGEN

Die Bürgermedaille in Silber erhielten Oliver Abel (14 Jahre tätig, Schriftführer, aus Wölf), Winfried Galler (14 Jahre, Dittlofrod), Jürgen Heimroth (14 Jahre, Buchenau), Winfried Hilpert (26 Jahre, Ortsvorsteher, Wölf), Hermann-Josef Höfer (12 Jahre, Leibolz), Ulrika Hurna (30 Jahre, Buchenau), Erwin Neidhart (26 Jahre, Treischfeld), Thomas Sondergeld (26 Jahre, Großentaft), Marianne Schwalbach (18 Jahre, Körnbach), Michael Schwalbach (14 Jahre, Ufhausen), Hans-Jörg Uhlemann (18 Jahre, Buchenau), Gerhard Wienert (30 Jahre, Körnbach) und Jutta Wunsch (14 Jahre, Eiterfeld). Die Bürgermedaille in Gold bekamen Günter Hilbert (18 Jahre, Arzell) und Bernhard Klinzing (18 Jahre, Ufhausen) überreicht. Winfried Hilpert und Erwin Neidhart wurden noch als Ehrenmitglieder des Ortsbeirates geehrt. Ulrika Hurna, Thomas Sondergeld und Gerhard Wienert bekamen noch die Auszeichnung als Ehrenortsvorsteher. / jko

Ruhl entschuldigte sich weiterhin dafür, dass die Geehrten ab und zu auch mal als „Blitzableiter“ für den einen oder anderen Frust herhalten mussten. Bürgermeister Hermann-Josef Scheich (parteiunabhängig) bediente sich zum Einstieg seiner Rede eines Zitates von Erich Kästner: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“ Das jahrzehntelange Engagement sei eine Ehre und Verpflichtung zugleich gewesen. Diese Ehrung sei mehr als ein äußeres Zeichen. „Sie haben viel Freizeit geopfert, um sich der Probleme und Nöte der Bürger anzunehmen“, erklärte Scheich. Alle, die sich ehrenamtlich engagierten, seien die Leistungsträger der Gesellschaft.

Besonders der Wille und die Bereitschaft, sich für andere einzusetzen, zeichne die Kommunalpolitiker aus und mache sie zu Vorbildern. Jede Gemeinde könne sich glücklich schätzen, ehrenamtliche Politiker vorweisen zu können, um dem Vorurteile entgegen zu treten, dass die heutige Gesellschaft kalt und nur auf den eigenen Vorteil bedacht sei.

„Sie können stolz sein, mit ihrer jahrzehntelangen Arbeit maßgeblich zum heutigen Ansehen der Marktgemeinde Eiterfeld beigetragen zu haben“, so Scheich abschließend. Ein besonderer Dank galt den Partnern und Familien der Geehrten, die immer wieder Rücksicht auf die ehrenamtliche Tätigkeit nehmen mussten. Musikalisch umrahmt wurde der Abend vom Orchesterverein Eiterfeld.

FZ vom 11.10.2011 Von Josephin Koch. http://www.fuldaerzeitung.de/nachrichten/huenfeld/Huenfeld-Ehemalige-Mitglieder-der-Gemeindevertretung-geehrt;art17,456284

Foto: Hermann-Josef Scheich und Oskar Ruhl (von rechts) ehrten Erwin Neidhardt (von links), Gerhard Wienert, Winfried Gallert, Hans-Jörg Uhlemann, Hermann Höfer, Ulrika Hurna, Winfried Hilpert, Günter Hilbert, Oliver Abel und Bernhard Klinzing. Foto: Karl-Heinz Burkhardt