Wölf Aktuell | Zum Anfang | Als Mail Ordern | Kontakt | Admin |
Saturday, July 21st  

Breitbandausbau abgeschlossen - schnelles Internet verfügbar
08.10.11 - Eiterfeld - Seit dem 30.09.2011 ist der Breitbandausbau in der Marktgemeinde Eiterfeld abgeschlossen. Nach einer intensiven Vorarbeit im vergangenen Jahr und Anfang 2011 konnten im März die ersten beiden Ortsteile Großentaft und Ufhausen angeschlossen werden. Nach und nach wurden Füllsender in weiteren Gemeindeteilen installiert. Voraussetzung um die Orte aktiv zu schalten war der Ausbau des Soisbergturms, der im März fertig gestellt wurde und als Backbone dient. Von hier kommt das DSL Signal. Inzwischen sind alle 13 Orte Betzenrod, Buchenau, Branders, Dittlofrod, Giesenhain, Großentaft, Mengers, Oberweisenborn, Reckrod, Soisdorf, Treischfeld, Ufhausen, Unterufhausen über die DSL-Funktechnologie aktiv.

Die Einwohner der übrigen Ortsteile können auf die Erdkabel gebundene DSL-Versorgung zurückgreifen. Selbst Bürger aus Arzell, die bereits mit DSL per Erdkabel versorgt waren, profitieren vom DSL Ausbau und können das schnelle Internet jetzt auch über die Funktechnologie nutzen. Hier hat OR Network eine Sendeanlage auf dem Wasserhochbehälter installiert. Jetzt haben der Geschäftsführer Oliver Reitz von OR NETWORK, Reiskirchen und dessen Projektmanager Max Roosen im Beisein von Eiterfelds Bürgermeister Hermann-Josef Scheich den Sender für Betzenrod auf einem Spänesilo der Firma Kehrel Fenster GmbH & Co. KG in Betrieb genommen. Anlässlich der Inbetriebnahme dankte Scheich OR NETWORK für den Ausbau des Funktechnologienetzes in der Marktgemeinde und für die gute und reibungslose Zusammenarbeit. Die Marktgemeinde Eiterfeld beteiligte sich an den Ausbaukosten der Funktechnologie mit insgesamt rund 32.000 Euro, wozu sie eine Zuwendung des Bundes in Höhe von rund 19.000 Euro erhielt, erläuterte Scheich. Jeder Einwohner, der Sichtverbindung zu einem der Sendestandorten hat, kann wiDSL nutzen und mit Bandbreiten von 2 Mbit/s bis 16 Mbit/s durchs Internet surfen. Wo die Sender stehen, kann man auf der Webseite des Unternehmens www.widsl.de erfahren. Die Anbindung dieser Standorte erfolgt über Richtfunkstrecken, die mit einem Glasfaseranschluss eines Vertragspartners von OR NETWORK verbunden sind. Interessierte Bürger, die eine schnelle Internetanbindung per Funktechnologie haben möchten, können sich auf www.widsl.de oder telefonisch unter 06408 610830 (Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr) über die Tarife informieren. +++

[document info]
Copyright © Osthessen-News und andere Urheber 2000-2011
Ein Projekt von unabhängigen Journalisten in Fulda.