Wölf Aktuell | Zum Anfang | Als Mail Ordern | Kontakt | Admin |
Tuesday, September 25th  
Gemeindepokal Eiterfeld: SV Wölf nicht zu stoppen

Gemeindepokal Eiterfeld: SV Wölf nicht zu stoppen
Bärenstarker Auftritt

Arzell Nach den Siegen 2009 (3:1 gegen Wölf) und 2010 (2:0 gegen Ufhausen) hat der haushohe Favorit Eiterfeld/Leimbach den Gemeindepokal von Eiterfeld verloren. Diesmal behielt ein bärenstarker SV Wölf die Oberhand.

Die Wölfer waren die Über-Mannschaft der drei Tage in Arzell. 16 Treffer in vier Spielen markierte der Absteiger in die A-Liga, der sich kurzfristig auch noch mit dem Eiterfelder René Dieterich verstärkt hat, der gestern erstmals gegen seinen alten Verein eingesetzt wurde.

Den Treffer des Tages im Endspiel vor 500 Besuchern erzielte Wölf Mitte der zweiten Halbzeit, als der Außenseiter nach einem Freistoß durch den 25-Meter-Distanzschuss von Mario Henning (Foto) traf. Es war ein völlig verdienter Sieg gegen den zwei Klassen höher spielenden Nachbarn, bei dem Schlussmann Timo Altmüller bester Akteur war. Der Keeper verhinderte eine höhere Niederlage. Leicht hätten die Wölfer am Ende auch mit 3:0 oder gar 4:0 die Oberhand behalten können. Bei Eiterfeld liefen mit Martin Dovrak, Josef Certik und Petr Rehor gleich drei Neuzugänge aus Tschechien auf.

Wölf: Fladung; Ullrich, Müller, Breitung, Meijs, Dietrich, Busold, Rüger, Malkmus, Henning, Wassermann, Hohmann, Abel-Hahn, Leh, Lang.
Eiterfeld: Altmüller; Dovrag, Wolf, Certik, Wehner, Rehor, S. Aumann, T. Aumann, Oelschläger, Kircher, Vogt, Busold, Schilling.

FZ 25.7.2011 (kr)
Foto: K-H. Burkhardt