Wölf Aktuell | Zum Anfang | Als Mail Ordern | Kontakt | Admin |
Saturday, January 20th  
Adventskonzert in Wölf am 10.12.2006

Adventskonzert in Wölf am 10.12.2006
Schon eine halbe Stunde vor Konzertbeginn füllte sich die kerzenerleuchtete Kirche in Wölf. Der Musikverein Wölf unterstützt von dem Chor Musica Nova stimmte zur Vorweihnachtszeit ein.
Die Wölfer haben ein besonders kostbares Kleinod: Josef Riedl. Er ist nicht nur der Dirigent und Leiter des Musikvereins Wölf, der die 45 Musiker zur Höchstleistung motiviert. Josef Riedl ist gleichzeitig der Vorsitzende des Musikbundes Vorderrhön. Ein Mann, der nicht nur sehr feinsinnig instrumentieren kann, sondern auch formal und melodisch mit dem Tutti überzeugt. Das Orchester bot ein besonders schönes Programm. Da gelang jedes Werk.
Der Musikverein begann das Konzert mit "O Little Town" (Ried). Zu jedem Musikstück gab es Hintergrundinformationen: "Damit war sicherlich Bethlehem gemeint", der Ort an dem vor 2000 Jahren der Verheißung nach Jesus geboren wurde. Sein Kommen war herbeigesehnt und in der Musik ist dieses Thema auf vielfältige Art zum Ausdruck gekommen. Es folgten "Es kommt ein Schiff geladen" (Kernen) und "The Holy City" (Moro).
Zwischen den Orchesterblöcken erklangen Glocken gleich die hellen, klaren Stimmen des Frauenchores Musica Nova unter Leitung von Martina Wolf. Das Repertoire des Chores umfasst aktuelle Kirchenlieder bis hin zu Gospel Songs. Sehr homogen und auch in den Koloraturen exakt wurden folgende Stücke vorgetragen: "Wir warten auf dich" (Hampel/Eckert), "Und so grüßte der Himmel die Erde" (Rimand/Willcock), "Dezemberträume" (Zuckowski), "Wir folgen dem Stern" (Horn/Ehrhardt) "The Christmas Way" (Aas/Skeie), "Hirten gebt acht" (Christill/Eckert).
Die Akustik in der Wölfer Kirche ließ den sowieso schon bläserstarken Musikverein noch gewaltiger erklingen mit Adventsmotetten wie: "Pachelbel" (Syre), "The Young Amadeus" (Mozart), "The little drummer boy" (Bocci) und "Paraphrase über Tochter Zion" (Händel/Loritz)
Krönendes Finale war das mit dem Publikum zusammen kraftvoll gesungene "Macht hoch die Tür".