Wölf Aktuell | Zum Anfang | Als Mail Ordern | Kontakt | Admin |
Friday, December 15th  
Die Firma Abowind stellt Antrag für 5 WEA
..Ist doch nichts neues? Oder?
... DOCH, leider ja.

Aber was ist so besonderes an diesem Antrag? Und warum hat Herr Scheich diesen Antrag nochmal im Blättchen betont bekanntgegeben?

Bis 19. August EINSPRUCH erheben! Wieso?
Die Bürgerbeteiligung bis Ende Mai betraf lediglich den Regionalplan für die Ausweisung der Vorrangflächen. Viele haben sich dagegen ausgesprochen und Einspruch erhoben. Aber hier ging es zunächst nur um das Vorranggebiet und somit prinzipiell um die Fläche und dass dort WEA errichtet werden dürfen. Auch wenn bereits die SynEnergie und Abowind von der Errichtung gesprochen haben, gab es noch keinen konkreten Antrag.
Sollte das Vorranggebiet vom RP doch aus dem Regionalplan genommen werden, werden diese 5 Windräder nicht genehmigt.
Sollte jedoch der Regionalplan im ganzen wegen, Formfehler oder ähnliches, gar nicht erst zur Geltung kommen, (ist ja schonmal passiert) gilt der Antrag der Abowind trotzdem. Und dann allerdings nach dem veralteten BIMS wo zB. nur 300m Abstand gelten. Hier muss der RP dann den einzelnen Antrag besonders beachten.

ALSO ist es wieder SEHR WICHTIG, daß Sie gegen den neuen Antrag der Abowind AUCH Einspruch erheben. Dieser betrifft dann speziell diese 5 WEAs und hat zunächst nichts mit dem Regionalplan zu tun. Es kann sich um einen Einspruch mit gleichem Inhalt handeln, da Ihr Einspruch zum Regionalplan NICHTS mit diesem Antrag zu tun hat. Der RP muss sich auch mit diesem Einspruch befassen. SAGEN SIE IHRE MEINUNG NOCHMAL... und NOCHMAL UND NOCHMAL! (O. Abel)


Errichtung von 5 Windenergieanlagen in Eiterfeld-Buchenau

Hinweis
zum Vorhaben der ABO Wind AG, 62195 Wiesbaden
Errichtung von 5 Windenergieanlagen in Eiterfeld-Buchenau
Die ABO Wind AG hat einen Antrag gestellt auf Erteilung einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb von 5 Windenergieanlagen in Eiterfeld-Buchenau.
Die öffentliche Bekanntmachung erfolgte am 29.06.2015 durch das Regierungspräsidium Kassel, neben dem Staatsanzeiger des Landes Hessen, im Internet und im vorliegenden Fall auf der Internetseite des Regierungspräsidiums Kassel
www.rp-kassel.de
unter der Rubrik Öffentliche Bekanntmachung
Eiterfeld, 29.06.2015
gez. Scheich, Bürgermeister

FZ. 8.7.2015;
Ende 2016 sollen Windkraftanlagen in Buchenau in Betrieb gehen
Buchenau

Die Firma Abowind hat die Errichtung und den Betrieb von fünf Windkraftanlagen in Buchenau beantragt. Bürger können bis 19. August schriftlich Einwände gegen das Vorhaben erheben.

Von unserem Redaktionsmitglied Sabrina Mehler

Die Firmen Abowind und Synenergie wollen insgesamt 15 Windräder zwischen Haunetal und Eitratal in der Gemarkung Buchenau errichten. Abowind hat fünf Windräder beantragt; die Offenlegungsphase, in der Bürger Einwände gegen diese abgeben können, läuft ab sofort.

Die Fläche, auf der die fünf Anlagen stehen sollen, umfasst etwa 2,5 Hektar. Die Entfernungen zwischen den nächstgelegenen Windrädern bewegt sich zwischen 1010 Metern und 1630 Metern. Mit der Synenergie ist das Standortkonzept abgestimmt, sodass sich die Anlagen so wenig wie möglich beeinträchtigen. Auch eine gemeinsame Zuwegung ist geplant. Wie Pressesprecherin Lena Fritsche erklärt, ist der Baubeginn im ersten Quartal 2016 geplant. Im vierten Quartal sollen die Anlagen in Betrieb gehen.

Bürger lehnen Windkrafträder ab

Die Bürger im Ort sind mehrheitlich gegen die Windräder, sagt Klaus Göbel, Vorsitzender des Vereins „WIR in Buchenau im Eitratal“. Er selbst argumentiert vor allem mit dem Denkmalschutz, denn in Buchenau stehen drei Schlösser, die bei solchen Vorhaben berücksichtigt werden müssen. Deren Erscheinungsbild werde durch die Windkraftanlagen aber beeinträchtigt, glaubt er. „Es kann nicht sein, dass man eines der schönsten Täler in der Region mit solchen Stangen zustellt.“

Ein weiteres Argument ist die Mopsfledermaus, die am nahen Stoppelsberg ihre Heimat hat. Sie muss artenschutzrechtlich bei der Errichtung von Windrädern ebenfalls berücksichtigt werden.

Bürger können den Antrag und die Unterlagen bis 5. August im Rathaus in Eiterfeld einsehen. Bis 19. August können schriftlich Einwände gegen die Anlagen vorgebracht werden.

http://www.fuldaerzeitung.de/artikelansicht/artikel/3967965/regional+huenfeld/ende-2016-sollen-windkraftanlagen-in-buchenau-in-betrieb-gehen
| Direkter Link